Fahrzeugbrand B64

Brand einer Limousine sorgt für Vollsperrung der Bundesstraße 64

 

Altenbeken-Buke. Gegen 9.30 Uhr bemerkte der Fahrer eines Mercedes in Höhe der Ausfahrt Buke Rauch und Funken im Bereich des Fahrzeughecks. Er stoppte daraufhin den PKW, brachte sich in Sicherheit und alarmierte umgehend die Feuerwehr. Schon wenige Minuten später stand das Kraftfahrzeug bereits voll in Flammen.

Der Löschzug Buke bekämpfte den Brand mittels Wasser-Schnellangriff und Löschschaum. Versteckte Glutnester mussten mit einer Wärmebild-Kamera aufgespürt und abgelöscht werden. Dazu wurden auch einige Anbauteile des Fahrzeugs abmontiert.

Trotz schnellem Handeln brannte die Limousine fast vollständig aus. Zudem wurde die Straßendecke unter dem Fahrzeug durch die enorme Hitzeeinwirkung beschädigt.

Für die Dauer der Lösch-und Bergungsarbeiten musste die B 64 für 90 Minuten voll gesperrt werden. Die Polizei leitete den Verkehr über die Dorfstraße in Buke um.

Der Löschzug Buke war mit drei Fahrzeugen und 12 Kräften im Einsatz.

 

 Polizeipressebericht

 

Niklas Schäfers

Niklas Schäfers

Niklas Schäfers ist ausgebildeter Brandmeister und übt für die Feuerwehr Altenbeken das Amt des Pressesprechers aus. Darüber hinaus ist er gleichzeitig Pressesprecher des Verbands der Feuerwehren im Kreis Paderborn.