HLF10 Buke

Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 10

Ein Löschgruppenfahrzeug (LF) 10 dient mit seiner Beladung hauptsächlich der Bekämpfung von Bränden und der technischen Hilfeleistung geringeren Umfangs. Das Fahrzeug bietet einer Gruppe, also 9 Personen Platz. Im Mannschaftsraum sind zwei Atemschutzgeräte vorhanden, sodass sich der Angriffstrupp bereits während der Anfahrt zur Einsatzstelle ausrüsten kann. Durch die auf dem Fahrzeug verbaute Pumpe und den 600 Liter Wassertank ist das Fahrzeug gut für eine umfangreiche Brandbekämpfung gerüstet.  Durch den Allradantrieb kann das Fahrzeug auch in schwierigem Gelände agieren. Die Beladung des Fahrzeugs ist vor allem auf die Brandbekämpfung ausgelegt. Technische Hilfeleistungen sind aufgrund des vorhandenen Rüstsatzes allerdings ebenfalls durchführbar.

Auch das LF 10 wird bei Bedarf als “Fist-Responder-Fahrzeug” eingesetzt. Aus diesem Grund befindet sich auch auf diesem Fahrzeug eine umfangreiche notfallmedizinische Ausstattung.

technische Daten

Funkrufname Florian Altenbeken 1 HLF10
Fabrikat Iveco Magirus
Baujahr 1996
Gesamtgewicht 10,5 t
Getriebe 6 Gang Schaltgetriebe
Leistung 180 PS
Pumpenleistung 800 l / min bei 8 bar Nennförderdruck
Wassertank 600 l
Besatzung 1+8
Besonderheiten Allradfahrgestell

 

Beladung

Geräteraum G1

Der Geräteraum 1 beinhaltet Equipment zur technischen Hilfeleistung. Neben hydraulischen Rettungsgeräten sind hier unter Anderem Scheinwerfer und Leckdichtkissen verstaut.

 

Geräteraum G3

Im Geräteraum 3 ist Absperrmaterial sowie ein Sprungpolster verstaut. Des Weiteren sind hier 2 Atemschutzgeräte und eine Kettensäge untergebracht.

 

Geräteraum G5

Hier ist Schlauchmaterial im größeren Umfang vorhanden. Neben mehreren Schlauchtragekörben ist z.B. auch ein Schlauchpaket zur Brandbekämpfung im Innenangriff vorhanden. Auch ein Rauchvorhang ist hier verstaut. Dieser dient dazu, eine Rauchausbreitung in Gebäuden zu vermeiden.

 

Geräteraum G2

Im Geräteraum 2 ist der Stromerzeuger des Fahrzeugs untergebracht. Zudem Sind hier ein Hochleistungslüfter zum belüften von Gebäuden sowie eine Entlüftungseinheit verlastet.

 

Geräteraum G4

Der Geräteraum 4 beinhaltet vor allem Schlauchmaterial. So sind hier mehrere A- und B-Schläuche vorhanden. Auch die Notfallmedizinische Ausrüstung für die First Responder Einheit hat hier ihren Platz.

 

Geräteraum G6

Der Geräteraum 6 beherbergt alles, was für eine Brandbekämpfung nötig ist. Neben der Schnellangriffsvorrichtung sind z.B. mehrere Strahlrohre und Armaturen vorhanden.

 

Pumpenbedienstand / Dach

Der Geräteraum auf der Rückseite des Fahrzeugs beinhaltet unter Anderem das Herzstück des Fahrzeugs, die Feuerlöschkreiselpumpe.

Auf dem Dach des Fahrzeugs sind u. a. eine 4-teilige Steckleiter sowie Schlauchbrücken verlastet.

 

Gruppenkabine

In der Gruppenkabine sind 2 Atemschutzgeräte untergebracht. Somit können sich die Einsatzkräfte bereits auf dem Weg zur Einsatzstelle mit Atemschutzgeräten ausrüsten. Zudem sind beispielsweise Brechwerkzeuge und eine Krankentrage in der Gruppenkabine verstaut.