Feuerwehr Kindergarten 1

Alarm im Kindergarten

Hier ist überall Rauch und Feuer – wir brauchen schnell Hilfe: Schulkinder im katholischen Familienzentrum Schwaney haben gemeinsam mit der Feuerwehr Altenbeken den richtigen Umgang im Brandfall trainiert.

Feuer hat auf uns eine faszinierende Wirkung. Doch immer wieder führen der achtlose und ungeschulte Umgang zu Brandopfern und Sachschäden in Millionenhöhe. Aus diesem Grund üben schon die Kleinen mit der Feuerwehr. Speziell ausgebildete Erzieherinnen und die Brandschutzexperten Matthias Dunsche und Andreas Benstein vom Löschzug Schwaney haben zwei Tage spielerisch gezeigt, wie man sich in Gefahrensituationen am besten verhalten soll.

Ausgestattet mit Feuerwehrjacke, Helm und Schutzhandschuhen konnte jeder einmal selbst in die Rolle des Feuerwehrmanns beziehungsweise der Feuerwehrfrau schlüpfen. Natürlich wurden auch die großen Feuerwehrfahrzeuge ausprobiert und das richtige absetzten eines Notrufs geübt.

“Den Kindern soll deutlich gemacht werden, dass Hilfe zu erwarten ist wenn die Feuerwehr kommt”, erklärt Andreas Benstein. Im Notfall führen Angstreaktionen oft dazu, dass sich Kinder beispielsweise im Schrank verstecken. “Damit werde jedoch die Auffindbarkeit und somit auch die Überlebenschance erheblich gefährdet”, so Benstein weiter.

Am Ende der zweitägigen Aktion wurde jedem Kind ein Rauchmelder geschenkt. “Die Brandschutzerziehung liegt uns sehr am Herzen. Gerade im Multimedia-Zeitalter ist es wichtig, dass Kinder die Gefahren des Feuers richtig einschätzen lernen”,sagt Zugführer Markus Knoke abschließend.

Niklas Schäfers

Niklas Schäfers

Niklas Schäfers ist ausgebildeter Brandmeister und übt für die Feuerwehr Altenbeken das Amt des Pressesprechers aus. Darüber hinaus ist er gleichzeitig Pressesprecher des Verbands der Feuerwehren im Kreis Paderborn.

Kommentar verfassen