2016-11-18-michaela-schlichting-56

Einsatzübung im “Dreiländereck”

Feuer auf einem landwirtschaftlichen Betrieb: 53 Feuerwehrleute der Löschgruppen Neuenheerse und Herbramsowie der Löschzüge aus Schwaney und Buke haben gemeinsam den Ernstfall geprobt.

Die Brandschützer aus den Kreisen Paderborn und Höxter mussten in diesem Jahr einen Schlepperbrand in einer landwirtschaftlichen Scheune an der Osttorstraße bewältigen. “Der angenommene Brand breitete sich rasant aus und griff auf angrenzende Gebäude über”, erklärt Markus Knoke, Löschzugführer aus Schwaney.

Zeitgleich seien zwei Personen, darunter ein Kind, vermisst worden. Nach eintreffen der ersten Einsatzkräfte aus Schwaney und einer ersten Lageerkundung durch den Eisatzleiter, wurden umgehend weitere Einsatzkräfte nachalarmiert. Als erste Maßnahme wurde die Menschenrettung unter Atemschutz sowie eine Riegelstellung zum angrenzenden Wohnhaus eingeleitet.

Im Verlauf wurde ein Löschangriff über ein Wenderohr der Drehleiter sowie mehrere Strahlrohre vorgenommen. “Nach mehr als zwei Stunden konnte das “Übungsfeuer” schließlich gelöscht werden”, schmunzelt Knoke, der die Übung organisiert hat.

Ziel sei das das Zusammenspiel von verschiedenen Einsatzkräften und Einsatzmittel aus den Nachbarorten zu trainieren. Die Übung findet traditionell einen der drei Orte Neuenheese, Herbram oder Schwaney statt.

Niklas Schäfers

Niklas Schäfers

Niklas Schäfers ist ausgebildeter Brandmeister und übt für die Feuerwehr Altenbeken das Amt des Pressesprechers aus. Darüber hinaus ist er gleichzeitig Pressesprecher des Verbands der Feuerwehren im Kreis Paderborn.

Kommentar verfassen