140728 BZR Münster
Quelle: Pressemeldung Bezirksregierung Detmold vom 29.07.14

Bezirksregierung Detmold schickt 350 Einsatzkräfte nach Münster

Detmold. 350 Feuerwehrleute aus Ostwestfalen-Lippe sind aktuell vor Ort in Münster, um bei der Beseitigung der Hochwasserschäden zu helfen. Alarmiert und entsandt wurden sie von der Bezirksregierung Detmold. Drei der insgesamt vier Bezirksbereitschaften des Detmolder Regierungsbezirkes sind jetzt in Münster im Einsatz und unterstützen beim Abpumpen des Hochwassers.

Langanhaltende und heftige Regenfälle am Nachmittag und in den Abendstunden des 28. Juli 2014 führten in der Stadt Münster sowie in den Kreisen Steinfurt und Borken sowie in Teilen des Kreises Warendorf zu massiven Überflutungen mit erheblichen Sturm- und Wasserschäden. Im Rahmen der überörtlichen Hilfe hat die Bezirksregierung Detmold heute Morgen drei Feuerwehr-Bereitschaften nach Münster entsandt. Die Bereitschaften kommen aus Bielefeld, Höxter/Paderborn sowie Lippe/Gütersloh. „Insgesamt leisten aktuell 350 Einsatzkräfte aus dem Regierungsbezirk Detmold Hilfe in Münster. Vermutlich werden unsere Kräfte heute Abend wieder zurückkehren können und von Einheiten aus dem Regierungsbezirk Arnsberg abgelöst“, so Jörg List, Leiter des Dezernates für Gefahrenabwehr der Bezirksregierung Detmold.

Die Bezirksregierung Münster hatte die Helfer aus Ostwestfalen-Lippe im Rahmen der vorgeplanten überörtlichen Hilfe angefordert. Die so genannte Einsatzunterstützung des Krisenstabes der Bezirksregierung Detmold nahm die Anforderung entgegen und koordinierte die Mobilisierung der heimischen Kräfte. Die Einsatzunterstützung ist Teil des Krisenstabes.

 

Aktuelle Übersicht der Einsatzkräfte:

Bezirksbereitschaft 1 Bielefeld 75 Einsatzkräfte
Bezirksbereitschaft 2 Kreis Gütersloh/Kreis Lippe 145 Einsatzkräfte
Bezirksbereitschaft 3 Kreis Paderborn/Kreis Höxter 130 Einsatzkräfte

Presse

Wir bedanken uns bei der Presse für die Zusammenarbeit und das zur Verfügung stellen von Bild- und/oder Textmaterial.