Schlüsselübergabe vor dem neuen Feuerwehrfahrzeug (von links): Karl Appelhoff (Magirus Brandschutztechnik), Rainer Hartmann, Hans Jürgen Wessels, Ortsvorsteher Elmar Rode und der stellvertretende Zugführer Markus Fieseler.
Bericht / Foto: Jens Lober, Westfälisches Volksblatt

Löschgruppenfahrzeug übergeben

Viele Jahre vergehen, bis ein Feuerwehrfahrzeug außer Dienst gestellt wird. In Altenbeken war es am Wochenende soweit – ein 33 Jahre altes Fahrzeug wurde durch ein neues, modernes Löschgruppenfahrzeug abgelöst. Bei bestem Wetter übergab Bürgermeister Hans Jürgen Wessels dem Altenbekener Löschzugführer Rainer Hartmann den symbolischen Schlüssel für den Boliden. »Dieses Löschfahrzeug ist nicht nur für die Feuerwehr angeschafft worden, sondern für alle Altenbekener Bürger«, erklärte Wessels bei der Übergabe. Löschzugführer Hartmann bedankte sich bei den anwesenden Ratsmitgliedern für das neue Gefährt und beim Ordnungsamt für die gute Zusammenarbeit bei der Ausschreibung. Den Zuschlag für das 245 000 Euro teure Feuerwehr-Auto bekam der Hersteller Iveco-Magirus.


Künftig können die Altenbekener Wehrleute bei ihren Einsätzen zusätzlich auf 1600 Liter Löschwasser zurückgreifen. Weiterhin werden zwei Pumpen und mehr als 600 Meter Schlauchmaterial mitgeführt. Pastorin Katrin Elhaus und Pfarrer Bernhard Henneke segneten den Löschwagen und beteten mit den Anwesenden für eine allzeit gesunde Heimkehr der Wehrleute.

Schlüsselübergabe vor dem neuen Feuerwehrfahrzeug (von links): Karl Appelhoff (Magirus Brandschutztechnik), Rainer Hartmann, Hans Jürgen Wessels, Ortsvorsteher Elmar Rode und der stellvertretende Zugführer Markus Fieseler.
Schlüsselübergabe vor dem neuen Feuerwehrfahrzeug (von links): Karl Appelhoff (Magirus Brandschutztechnik), Rainer Hartmann, Hans Jürgen Wessels, Ortsvorsteher Elmar Rode und der stellvertretende Zugführer Markus Fieseler.

 

Presse

Wir bedanken uns bei der Presse für die Zusammenarbeit und das zur Verfügung stellen von Bild- und/oder Textmaterial.