LF 10

Technik die Leben rettet

Das derzeit modernste Einsatzfahrzeug im Kreis Paderborn wiegt 15 Tonnen und hat einen 1600 Liter Wassertank mit eingebauter Heckpumpe. Zusätzlich fördert eine tragbare Pumpe 1.000 Liter Löschwasser in der Minute. Zudem hat der geländegängige Bullide mehr als 600 Meter Schlauchmaterial an Bord. Im Bedarfsfall können Schläuche schon während der Fahrt automatisch verlegt werden. „Somit ist das Fahrzeug ideal für die Löschwasserförderung über eine längere Wegestrecke geeignet“, erklärt Zugführer Rainer Hartmann.

Darüber hinaus ist die Beladung mit Kettensäge, 2 hydraulischen Winden, Greifzug, Ölbindemittel und Kleinwerkzeugen auch für die einfache technische Hilfeleistung ausgelegt.
LED-Blaulichter, ein Lichtmast, Leuchtstreifenbeklebung und eine Warneinrichtung am Heck für nachfolgenden Verkehr sorgen für ein Plus an Sicherheit der Einsatzkräfte.Das hochmoderne Löschgruppenfahrzeug von Iveco-Magirus ersetzt ein 33 Jahre altes Bund-Katastrophenschutzfahrzeug.

Interessierte können sich ein Bild von der Arbeit der Feuerwehr machen: Die Egge-Brandschützer bieten eine Besichtigung des gesamten Fuhrparks an. Für Verpflegung sorgen Grill und Getränkestand.
Los geht es an diesem Samstag, ab 15.00 Uhr am Gerätehaus, Alter Kirchweg 7, in Altenbeken.

Niklas Schäfers

Niklas Schäfers

Niklas Schäfers ist ausgebildeter Brandmeister und übt für die Feuerwehr Altenbeken das Amt des Pressesprechers aus. Darüber hinaus ist er gleichzeitig Pressesprecher des Verbands der Feuerwehren im Kreis Paderborn.