Copyright M. Köppelmann
Foto: Marc Köppelmann

Brand in Pferdestall – 18 Pferde gerettet

Ein Brand in einem Pferdestall im Ortsteil Schwaney sorgte in den frühen Morgenstunden des ersten Weihnachtstages für einen Großeinsatz der Feuerwehr Altenbeken.

Um 04.26 Uhr wurde der Löschzug Schwaney sowie die Ergänzungsgruppe Buke zunächst unter dem Einsatzstichwort “Feuer 2 – unklare Rauchentwicklung” zu einem Brand im Bereich der Reithalle in Schwaney alarmiert. Bei Eintreffen stellten die ersten Kräfte fest, dass ein Feuer in einem Anbau der Stallungen ausgebrochen war, in dem Stroh und Gerätschaften gelagert wurden. Aufgrund des Ausmaßes wurde Vollalarm für die drei Löschzüge der Feuerwehr der Gemeinde Altenbeken ausgelöst.

Mehr als 18 Pferde mussten aus dem brennenden Gebäude gerettet werden. Ein Pferd konnte nur noch tot in der Box aufgefunden werden, ein Weiteres wurde durch einen Tierarzt vor Ort eingeschläfert.

Zum auseinander ziehen des Brandgutes wurde ein Teleskopradlader des örtlichen Bauhofes angefordert.

Ein Übergreifen auf das Hauptgebäude konnte durch einen massiven Löschangriff im Innenraum sowie über das Wenderohr der Drehleiter verhindert werden. Zeitweise waren zehn C-Rohre im Einsatz. Zusätzlich wurde der Abrollcontainer Atemschutz der Kreisfeuerwehrzentrale in Ahden angefordert, um eine ausreichende Anzahl an Atemschutzgeräten sicherzustellen.

Eine 500 Meter lange B-Schlauchleitung von der Zisterne eines benachbarten Bauernhofs bis an die Einsatzstelle stellte die Wasserversorgung sicher.
Die Feuerwehr Altenbeken war mit insgesamt 90 Kräften im Einsatz.

Steffen Lober

Steffen Lober

Steffen Lober ist Oberbrandmeister im Löschzug Altenbeken. Er betreut als technischer Ansprechpartner die Webseite und arbeitet im Arbeitskreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Kreisfeuerwehrverbands Paderborn mit.